News Schwimmen

25. Adventsschwimmfest in Erfurt steht kurz bevor…

Zu nachtschlafender Zeit, am frühen Morgen des 26.11.2016, werden sich 26 Schwimmerinnen und Schwimmer der TG Woesch und der TG Nestmann gemeinsam mit ihren Trainern, Co-Trainern, Kamprichtern und weiteren Betreuern auf den Weg nach Erfurt machen. Ziel ist die Roland-Matthes-Schwimmhalle, wo an zwei Tagen beim 25. Adventsschwimmfest um Bestzeiten, Medaillen, Siegprämien und Pokale geschwommen wird. Natürlich darf aber auch, wie im Vorjahr, ein Besuch des wunderschönen Weihnachtsmarktes am Fuße des Erfurter Doms nicht fehlen. Dieser ist für den Samstagabend geplant. Wir sind gespannt darauf,  ob wieder so eine super Stimmung aufkommt, wie letztes Jahr, als gemeinsam mit Gerda Gabriel der Erfurter Weihnachtsmarkt „gerockt“ wurde.

Gute Fahrt, viel Spaß und maximale Erfolge!

 

Impressionen aus 2015
Impressionen aus 2015

13.11.2016 Sprintertag des Chemnitzer Polizeisportvereines

Den Bericht mit Fotos gibt es hier. 

In Abwesenheit der „Großen“ aus der TG Woesch, welche an dem Tag als Kampfrichter und Helfer im Einsatz waren, um einen reibungslosen Ablauf des „eigenen“ Wettkampfes abzusichern, mussten die verbliebenen jüngeren Schwimmer der TG Woesch sowie die Schwimmer der TG Nestmann versuchen, vordere Platzierungen zu erkämpfen. 

Ein großes Starterfeld hatte diesmal für den Wettkampf  im Sportforum gemeldet, 200 Aktive aus 12 Vereinen aus ganz Sachsen waren am Start, keine leichte Aufgabe für den CPSV als Ausrichter. 

Unsere Schwimmer schlugen sich wacker, immerhin konnten 22 der begehrten Einzel-Medaillen mit nach Hause genommen werden. 

Dies gelang Josefine Husser (2x Gold, 2x Bronze), Pit Grohmann (2x Gold, 1x Bronze), Niels Aurich (1x Gold, 2x Silber), Pascal Nerling (3x Silber), Henning Boyens (1x Silber, 3x Bronze), Viktor Vladymyrskyy (3x Bronze), Babette Werner (2x Bronze). 

In der Einzel-Dreikampfwertung, bei der jeweils die FINA-Punkte der drei besten Einzelstrecken eines jeden einzelnen Sportlers addiert werden, verpassten unsere Schwimmer zum Teil denkbar knapp einen der begehrten Pokale. 

Pit Grohmann erzielte in dieser Wertung bei seinem ersten Wettkampf für den CPSV einen hervorragenden 2. Platz. Josefine Husser, Henning Boyens, Niels Aurich und Viktor Vladymyrskyy  erreichten jeweils starke 3. Plätze. 

Eine schöne Abwechslung zum normalen Wettkampfgeschehen war der Einlagenwettkampf 50 m Freistil-Flossenschwimmen (offene Wertung) in der Mittagspause. 

Charlotte Kopp schlug sich bravourös und konnte sich über eine Bronzemedaille freuen. Henning Boyens war in dieser Disziplin der Schnellste und konnte sich über Gold und einen Pokal freuen. Abgerundet wurde das gute Abschneiden durch Robert Auerbach, welcher eine Silbermedaille gewann. 

Spannend ging es zum Schluss noch mal bei den Staffelwettbewerben zu. 

Leider wurden unsere Schwimmerinnen in der 4x50 m Lagen-Staffel in der Besetzung Babette Werner, Antonia Meinhold, Josefine Husser und Marlene Bosecker, disqualifiziert. 

Unsere Schwimmer hingegen konnten sich in gleichem Wettbewerb in der Besetzung Pascal Nerling, Henning Boyens, Pit Grohmann und Robert Auerbach über den zweiten Platz freuen. 

Herzliche Glückwünsche an die Platzierten. 

Als Veranstalter kann bilanziert werden, dass der Wettkampf reibungslos verlief, viel Spaß gemacht hat, sämtliche gebackene Kuchen und Muffins an die hungrigen Schwimmer gebracht und viele Medaillen und Pokale verteilt wurden. 

Großen Dank an die vielen Helfer!

Offene Sächsische Kurzbahnmeisterschaften

Den Bericht mit Fotos gibt es hier.

 

5./6. 11.2016     Offene Sächsische Kurzbahnmeisterschaften -  Riesa 

Tag 1

Etwas müde aber hochmotiviert starteten 6 Schwimmerinnen und Schwimmer der TG Woesch am frühen Samstagmorgen nach Riesa. Ein Start bei den Offenen Sächsischen Kurzbahnmeisterschaften stand auf dem Programm. Vormittags galt es sein Können in den Vorläufen unter Beweis zu stellen und sich möglicherweise für die am Nachmittag stattfindenden Finals zu qualifizieren. Es war also absehbar, dass es ein langer Tag werden könnte.   

Da bei diesem Wettkampf fast nur Schüler von Sportschulen und auch nur diejenigen Schwimmer an den Start gehen können, die im Vorfeld die vorgeschriebenen Pflichtzeiten für einen Start auf der jeweiligen Schwimmstrecke erfüllt haben, war ein hohes Niveau vorprogrammiert.

Alle Schwimmer des CPSV gaben vor diesem Hintergrund ihr Bestes, hatten sie sich doch im Vorfeld für diesen Wettkampf qualifiziert.

Wenn auch nicht in jedem Fall die gesteckten Ziele erreicht wurden, so lieb doch jeder in unmittelbarer Nähe seiner gegenwärtigen Bestzeiten.   

Auch die 4x50 m  Lagen-Mixed-Staffel wurde mit großem Elan und Kampfgeist in der Besetzung Alexander Kral, Vanessa Kreusel, Lisa Marie Just, Tim Benad geschwommen, wenngleich es nur für einen 5. Platz reichte.

Die beste Leistung lieferte Lisa Marie Just ab. Sie erreichte mit einer sehr guten Zeit das B-Finale über 50 m Freistil. Dort konnte sie sich nochmals steigern, mit einer neuen Bestzeit den 2. Platz in diesem „kleinen“ Finale erschwimmen und sich somit den 7. Platz in der Juniorenwertung sichern.

Für eine weitere Bestzeit sorgte Alexander Kral über 50 m Schmetterling.

Nach einer Ruhepause und einer hoffentlich „Guten Nacht“ geht es morgen sehr früh wieder auf nach Riesa. Weitere Wettkämpfe werden geschwommen, persönliche Ziele anvisiert.

Lisa, Josefine, Vanessa, Tim, Fabian und Alex – viel Erfolg.  Zaubert mit euern Leistungen euch und euerm Trainer Woesch ein Lächeln ins Gesicht.

 

Tag 2

Zu nachtschlafender Zeit machten wir uns am Sonntagmorgen abermals auf nach Riesa, um den zweiten Teil der Meisterschaften zu bestreiten. 

Leider waren in den Vorläufen über die 50- und 100- Meter- Strecken Bestzeiten eher die Ausnahme bzw. ließen lange auf sich warten. 

Trainer Woesch dazu: „Alle sind knapp dran. Für das, was wir gerade tun, ist es völlig in Ordnung“. Gemeint war, dass der Wettkampf ohne spezielle Vorbereitung aus dem regulären Trainingsbetrieb heraus geschwommen wurde. Er erläuterte weiter, dass derzeit das Techniktraining im Vordergrund stehe. Ungeachtet dessen hätte seines Erachtens insbesondere bei den Bruststrecken „…keiner ein gutes Wassergefühl…“ gehabt.

Allerdings lasse der Rennverlauf hoffen. Die vorliegenden Bestzeiten seien teilweise aus der „Hochkondition“ heraus im dänischen Salzwasser (Esbjerg) geschwommen worden. Nun schafften die Schwimmer dies an einem ganz normalen Wochenende. Auch die Schwimmfrequenzen hätten sich sehr zum Vorteil verändert. Darauf könne man aufbauen. 

Die ausgesprochen starke Konkurrenz spürten die Schwimmer der 4x50 m Freistil-Mixed- Staffel Alexander Kral, Vanessa Kreusel, Fabian Husser und Lisa Marie Just im letzten Wettkampf vor den Finals. Leider reichte es diesmal nur für den fünften und letzten Platz.

Letztlich konnten sich am heutigen Tag Fabian Husser und Alexander Kral über neue Bestzeiten in der Distanz 50m Freistil freuen. 

Für das B- Finale qualifizierte sich erneut Lisa Marie Just, diesmal über 50m Brust. Sie mobilisierte noch einmal alle Kräfte, erreichte mit neuer Bestzeit  Platz 3 im „kleinen“ Finale und somit Platz 8 der Juniorenwertung. 

Auch ein B- Finale erreichte Alexander Kral über 50m Rücken. Er schaffte es, die gerade erst im Vorlauf aufgestellte neue Bestzeit noch einmal um ganze 8 Zehntel zu unterbieten. Er schlug als 5. im „kleinen“ Finale an und erschwamm sich mit dieser neuen Bestzeit Platz 9 der Juniorenwertung. 

Herzlichen Glückwunsch zu den erreichten Leistungen!

Bezirksjahrgangs- und Bezirksmeisterschaften 2016 Kurzbahn 22./23.10.2016 Stadtbad Plauen

 

Den Bericht mit Fotos gibt es HIER.

 

Das letzte Wochenende stand für die Schwimmer des CPSV ganz unter dem Zeichen der Bezirksjahrgangs- und Bezirksmeisterschaften auf der kurzen Strecke.
Am 22.10.2016 machte sich also die TG Woesch mit 15 Schwimmern sowie am 23.10.2016 die TG Nestmann mit 8 Schwimmern auf den Weg ins Plauener Schwimmbad.
321 Schwimmer aus 15 Vereinen des Bezirksschwimmverbandes Südwestsachsen hatten zu diesem Wettkampf gemeldet.

Da bei diesem Wettkampf in der Regel viele Schüler von Sportschulen und andere Schwimmer mit hohem Leistungsniveau an den Start gehen, stand von vornherein fest, dass es nicht ganz so einfach werden würde, vordere Platzierungen zu erreichen.

Natürlich wollten sich unsere Schwimmer dennoch gut verkaufen.

Im Ergebnis kann bilanziert werden, dass viele Bestzeiten sowie viele der gesteckten persönlichen Ziele erreicht und dadurch unerwartet viele Medaillen mit nach Hause genommen werden konnten.

Die Medaillengewinner auf Einzelstrecken bei den Wettbewerben am Samstag waren aus der TG Woesch Alexander Kral (5 Medaillen), Lisa Marie Just (4 Medaillen), Fabian Husser (3 Medaillen) und Tim Benad (1 Medaille).

Spannend waren die Staffelwettbewerbe in der offenen Wertung.

Hier erschwammen unsere Staffeln über 4x50 m Freistil in der Besetzung Vanessa Kreusel, Lea Martin, Josefine Husser, Lisa Marie Just sowie in der Besetzung Fabian Newald, Tim Benad Fabian Husser und Alexander Kral jeweils eine Silbermedaille.

In der Mixedstaffel über 4x50 m Lagen konnten sich Alexander Kral, Fabian Newald, Lisa Marie Just und Vanessa Kreusel über einen 3. Platz freuen. Sie gewannen einen Gutschein für den Freizeitpark Plohn und freuen sich schon auf den Ausflug mit Ihrem Trainer Woesch dorthin.

Die Medaillengewinner auf Einzelstrecken bei den Wettbewerben am Sonntag waren aus der TG Nestmann Henning Hultzsch, Herrmann Michael Geißler, Jonas Wenke, Babette Werner sowie Lennard Zichner mit jeweils 1 Medaille.

Staffeln waren am Sonntag nicht am Start.

Viele unserer Schwimmer rutschten sowohl am Samstag, als auch am Sonntag, mit 4. Plätzen nur ganz knapp am Treppchen vorbei.

Herzlichen Glückwunsch zu den erreichten Leistungen und herzlichen Dank an die Eltern, die wieder als Fahrer und Kampfrichter zur Verfügung standen.

Sparkasse Chemnitz

Lichtenauer

Integration durch Sport

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Free Joomla! template by L.THEME