News Judo

Pokal der Sparkasse Werdau und Auftakt 2. Bundesliga

Ergebnis-NEWS vom 14.04.2014


Licht und Schatten bei den Judoka des Chemnitzer Polizeisportvereines
 
Das vergangene Wochenende stand wieder im Zeichen der Sportart Judo.
Am Samstag fand in Werdau der bundesoffene Wettkampf um den Pokal der Sparkasse Werdau statt. Eingeladen waren männliche  Judoka der Altersklassen U 13 - U 18. Knapp 200 Sportler aus 38 Vereinen Deutschlands und Tschechiens waren der Einladung gefolgt und kämpften ihre Besten aus. Hier konnten die Jungen des CPSV zeigen, dass sie in einer tollen Form sind. Nach spannenden Duellen konnten sich Bernhard Berg ( U13/ - 42 kg), Matti Wolfgang (U15/ -34 kg) und Erik Vogel (U 18/ +90 kg) mit dem Siegerpokal schmücken. Zweite Plätze belegten Phong Görner (U13/-28 kg), Lucca Vietze ( U 13/-31 kg) und Philipp Prause (U 18/+90 kg). Dritte Plätze steuerten Raik Bunzel (U13/ -42 kg), Albert Berg ( U15/- 46 kg) und Christoph Starke (U15/ -55 kg) bei.
 
Nicht ganz so erfolgreich verlief der Auftakt der Männermannschaft in der 2. Bundesliga. Die Judoka des Chemnitzer PSV mussten in Riesa beim gastgebenden VfL antreten. Nach gewonnenen Auftaktkampf durch Jakob Eckel (-81 kg) gingen zwar die Chemnitzer in Führung, mussten aber letztendlich eine herbe 4:10 Schlappe einstecken.
 
Am Sonntag vollzogen die Frauen ihren Start in der Verbandsliga. Gastgeber waren die Judoka des JC Jena. Nachdem die Chemnitzer Judodamen gegen die Gastgeberinnen mit 4 : 3 gewinnen konnten, folgte mit 2 : 5 ein herber Dämpfer gegen die Vorjahresersten vom PSV Kamenz. Den dritten Kampf gegen die Damen des SV Hellerau - Klotzsche gestalteten die Chemnitzerinnen wieder siegreich mit 4 : 3. Damit haben sich die Damen eine gute Ausgangsposition für die weiteren Ligakämpfe erarbeitet.

Vogtlandpokal

Ergebnis-NEWS vom 29.03.2014

Am vergangenen Samstag wurden die kleinsten Judoka, die Altersklassen U 9 und U 11 beim traditionsreichen Vogtlandpokalturnier auf die Tatami gebeten. Die jüngsten Judoka des Chemnitzer Polizeisportvereines nahmen die Einladung gerne an und reisten, wie 200 weitere aus 28 Vereinen, zum gastgebenden JV Ippon nach Rodewisch.
 
Mit unseren 10 zum Wettkampf angetretenen Sportlern wurden 6 x Platz 1, 2 x Platz 2, 1 x Platz 3 und ein 5. Platz erkämpft.
 
Jeweils erste Plätze konnten

U9                 Henry Thämelt    - 25 kg
U11               Jack Zurbuchen   - 27 kg
U11               Franz Müller       - 29  kg
U11               Marcel Nestler    - 31 kg
U11               Vincent Höhne    - 33 kg
U11               Dominik Nolte     - 35 kg

erkämpfen.
 
Zweite Plätze gingen an

U9                  Lucas Rosenkranz   - 27 kg
U11                Josee Feige             - 34 kg.
 
Einen dritten Platz steuerte Anton Köhler U 9/ - 27 kg bei, Tobias Flache    U 11/  - 25 kg wurde Fünfter.
 
Durch diese tollen Einzelplatzierungen ging der Vogtlandpokal an unseren CPSV.
Zweiter wurde die Mannschaft des Gastgebers, JV Ippon Rodewisch vor dem Dritten, JV Auma (TH).
 
Die Sportler der Sektion Allgemeiner Kampfsport zeigten ebenfalls eine starke Leistung. So konnte sich Nicole Morgenstern (U11/33 kg) mit der Silbermedaillie schmücken. Vivienne Grusa  (U 11/ 25 kg) und Florian Wagner U 11/ 37 kg) belegten dritte Plätze.
 
Das Foto zeigt Lucas Rosenkranz (links) im Kampf gegen seinen Mannschaftskameraden Anton Köhler (beide Chemnitzer PSV in der Klasse bis 27 kg).



Videomitschnitt zum Wettkampf über folgenden Link aufzurufen:

https://www.dropbox.com/s/4sdvmjr4exhc8tn/best_of_rodewisch_2014.MP4.MP4

News vom 24.03.2014

Am Samstag vollzogen die Judoka der  zweiten Männermannschaft des Chemnitzer Polizeisportvereines den Start in die neue Verbandsligasaison. Dabei hatten die Chemnitzer, im Vorjahr ungeschlagen Meister geworden, die Mannschaften des Polizeisportvereines Kamenz und der TSG Oederan zu Gast.
Die erste Auseinandersetzung, PSV Kamenz gegen die TSG Oederan, entschieden die Kamenzer mit 4: 3 für sich.
Der zweite Kampf, Kamenz gegen den Chemnitzer Polizeisportverein II endete 2:5. Hier konnten Andre Neubert (-73 kg), Martin Haubold (- 81 kg), Michael Bähr (-90 kg), Zelimkhan Mukaev (-66 kg) und Hanno Beutnagel (+ 100 kg, kampflos) die Punkte für die Chemnitzer einfahren.
Im dritten Kampf, CPSV II gegen die TSG Oederan siegten die Chemnitzer ebenfalls mit 5:2. Hier konnten sich Martin Haubold (-73 kg), Thomas Nowack (-90 kg), Robert Seidel (-100 kg), Zelimkhan Mukaev (-66 kg) und Youngster Eugen Hudak (-60 kg) gegen ihre Kontrahenten durchsetzen.
Mit diesen beiden Siegen belegt der CPSV II den zweiten Tabellenplatz in der Verbandsliga.
 
Ebenfalls am Samstag fand in Freiberg der erste Teil des internationalen Bergstadtpokalturnieres statt. Eingeladen waren Judoka der Altersklassen U 13 und U 15. Judoka aus 24 Vereinen Deutschlands und Tschechiens waren der Einladung gefolgt, um ihre Besten zu ermitteln. Vom Chemnitzer PSV konnte sich Bernhard Berg in der Klasse U 13/  - 40 kg durchsetzen und belegte den ersten Platz. Sein Trainingskamerad Nick Vogel kam in der Klasse - 37 kg auf Platz 3. In der Altersklasse U 15 konnten Maurice Röger (-43 kg) und Josephine Ittner (-57 kg) ebenfalls dritte Plätze belegen.
Am Sonntag kamen die Judoka der Altersklasse U 18 zum Zuge. Hier belegte Eugen Hudak (-60 kg), Luis Haubold (-66 kg) und Laura Haubold (-52 kg) erste Plätze. Zweite Plätze erkämpften Natalie Wanke (-48 kg), Fritz Fischer (-73 kg) und Erik Vogel (+ 90 kg). Einen dritten Platz erkämpfte Tim Schreiter in der Klasse bis 66 kg.

Werdauer Mädchenpokal

Landesmeisterschaften U18/ U21 in Bautzen

Ergebnis-NEWS vom 02.02.2014 Landesmeisterschaften

Am vergangenen Wochenende fanden die Landesmeisterschaften der Altersklassen U 18 und U 21 im Judo statt. Der Polizeisportclub Bautzen , als Gastgeber, hatte für ein tolles Umfeld gesorgt. Startberechtigt waren alle Judoka in diesen Altersklassen, welche bei den vorangegangen Bezirksmeisterschaften Platz 1-3 erkämpft hatten.
Am Samstag, bei der Klasse unter 18 Jahren, war der Chemnitzer Polizeisportverein mit acht Wettkämpfern angereist. Pauline Conrad und Laura Haubold, beide in der Klasse bis 48 kg eingewogen, erkämpften einen dritten Platz. Ebenfalls Platz drei belegte Eugen Hudak in der Klasse bis 66 kg. Luis Haubold (bis 60 kg) mußte sich lediglich im Finale geschlagen geben und wurde Zweiter.
Noch besser machten es am Sonntag die U 21er.
Marcus Edelmann (bis 60 kg), Martin Haubold (-66 kg) und Tatjana Eckel gewannen alle ihre Kämpfe und wurden Titelträger. Martin Haubold wurde zudem als Bester Techniker des Turnieres geehrt.
Damit haben sich sieben Judoka des Chemnitzer Polizeisportvereines für die Mitteldeutschen Meisterschaften in zwei Wochen in Eisenach qualifiziert.