News Judo

CPSV Sektion Judo

Vorläufige Trainingszeiten der Sektion Judo.

 

                          Dojo Ernst Wabra Straße

Montag

17-18.15 u11

18.30 - Inklusion

Dienstag

16.30 - 18 tfg (u13/15/18)

18.30- Männer

Mittwoch

17-18.15 u11

18.30- allgemein Judo

Donnerstag

16.30-18 tfg (U13/15/18)

19- Frauen

Freitag

18.30- Männer

 

 

      Dojo Kappelbachgasse

          Montag:

         16.30 -18.00

Jahresrückblick Sektion Judo

Sektion Judo * Gedanken zum Jahresausklang

Was für ein Jahr, das sich nun dem Ende neigt und für alle doch prägend im Gedächtnis bleiben wird. Wer hätte Anfang Januar gedacht, dass wir uns allen so vielen Veränderungen und bisher nie da gewesenen Herausforderungen stellen müssen?

Der Jahresauftakt beim internationalen Turnier in Jena verlief vielversprechend. Große Ziele wurden für das Jahr 2020 gesteckt und hochmotiviert in Angriff genommen, um den Trainingsfleiß in bewertbaren Ergebnissen sichtbar zu machen. All der Aufwand wurde mit dem ersten Lockdown, bedingt durch die Corona-Pandemie, jäh gestoppt. Wie sollte es weitergehen? Neue Trainingsformen wurden entwickelt und in der Praxis in Form von Online-Training umgesetzt. Es ist nicht hoch genug anzurechnen, mit welcher Disziplin und hohem Engagement sich unsere Judoka den Aufgaben stellten. Umso größer war natürlich bei allen die Freude, als es nach langen Wochen und Monaten des Heimtrainings endlich wieder in den heimischen Dojo ging, natürlich unter Beachtung aller gesetzlichen Verordnungen. Die Trainingszeit wurde intensiv genutzt und die wenigen verbliebenen Wettkampfmöglichkeiten erfolgreich wahrgenommen. Ein Höhepunkt für unsere Nachwuchssportler*innen war das Trainingslager im Oktober, dass von einigen Judoka erfolgreich zur Erlangungen einer höheren Graduierung genutzt wurde. Zudem konnten wir uns über die Verleihung des Titels „Talentstützpunkt Judo“ freuen. Und wir wollen auch nicht vergessen, dass 2 unserer Judoka dank ihrer großartigen Leistungen ihren Weg an der Sportschule in Leipzig fortsetzen dürfen. Das kurze, aber erfolgreiche Intermezzo der Auftritte unserer Judoka bei hochkarätig besetzen Turnieren währte jedoch nur kurz bis zum nächsten Aussetzen des Trainings- und Wettkampbetriebs im Amateur- und Breitensport Anfang November. Trotz aller Widrigkeiten können wir wieder ein positives Fazit ziehen und auf ein erfolgreiches Jahr 2020 zurückblicken, bei dem unsere Judoka unseren Verein auf nationaler und internationaler Ebene erfolgreich vertreten haben. Ein Blick darauf ist auf alle Fälle lohnenswert:

 

Bei Bezirksmeisterschaften:

3x Platz 2

 

Bei Landesmeisterschaften:

2x Platz 1, 1x Platz 2, 3x Platz 3, 2x Platz 5

 

Bei den Mitteldeutschen Meisterschaften:

1x Platz 1,  2x Platz 3,  1x Platz 5

 

Bei internationalen Turnieren:

1x Platz 1, 2x Platz 2, 3x Platz 3, 2x Platz 5

 

An dieser Stelle noch einmal einen Glückwunsch an alle Sieger und Platzierte. Bedanken möchten wir uns auch bei allen Unterstützern und Sponsoren, Eltern und Verwandten.

Wir wünschen allen einen guten Rutsch ins Neue Jahr mit vielen sportlichen Höhepunkten! Bleibt gesund und lasst Euch von positiven Emotionen und Momenten leiten!! H A J I M E!!!

Bericht vom Trainingslager der Sektion Judo

Trainingslager am Talentstützpunkt Judo

Das Timing hätte nicht besser sein können. Ursprünglich für Schneeberg geplant, hatte sich das Trainerteam entschlossen, das Trainingslager dennoch durchzuführen, jedoch in Chemnitz am heimischen Stützpunkt. Von Montag bis Freitag waren unsere Nachwuchssportler mit großem Eifer dabei, an ihren Techniken zu feilen, ihre Physis zu verbessern, sich mit der Regelkunde tiefer vertraut zu machen und vor allem ganz viel Spaß bei der Ausübung ihres geliebten Sportes zu haben. Mal ohne den Druck bevorstehender Wettkämpfe oder limitiert durch den Umfang einer normalen Trainingseinheit beschäftigte man sich bis ins Detail mit allen 3 Phasen einer Wurftechnik, bestehend aus Kuzushi (Brechen des Gleichgewichts), Tsukuri (Wurfansatz) und Kake (Niederwurf).  Natürlich kamen dabei auch die ebenso wichtigen Bodentechniken nicht zu kurz.

Übungskämpfe (Randori) dienten dann der Erprobung von Angriffstechniken, Konter und Finten, als auch des Bodenkampfes in der Praxis. Trotz hoher physischer Belastungen war am Ende jeden Tages ein zufriedenes Lächeln unverkennbar!!
Ein Highlight der aufregenden Tage war insbesondere am Weltjudotag, dem Geburtstag des Judo-Begründers Jigoro Kano, die Einführung in die Thematik der individuellen Kampfkonzeption, sehr anschaulich und dennoch locker dargebracht durch Dirk Hilbig, Träger des 5. Dans. Diese Methode soll helfen, dass sich unsere Judoka noch besser auf unterschiedliche Wettkampfsituationen einstellen können. So etwas bekommt man nicht alle Tage geboten.

Der letzte Tag bot dann noch für einige Sportler die Möglichkeit, mit einem weiteren positiven Judoerlebnis in die erneute Trainingszwangspause zu gehen. Und sie wurde in beeindruckender Weise genutzt.

Wir gratulieren zum Bestehen der Gürtelprüfung:

Oskar Schäfer, 7.Kyu (gelb)

Daniel Tokarev, 3. Kyu (grün)

Roman Samuranski, 2. Kyu (blau)

 

Auch wenn das Training im Dojo vorerst tabu ist, bedeutet das nicht das Ende der sportlichen Aktivitäten. Vom Trainerteam erstellte wöchentliche Pläne sollen unterstützend helfen, das erreichte Niveau hoch zu halten und ein kontinuierliches Training daheim sicher zu stellen. HAJIME!!

#homedojo #StrongerTogether #judoathome

Sport vom Wochendende - Judo

Starker Auftritt der CPSV-Judoka beim 6.Internationalen AT Cup  in Leipzig

Lange Zeit war dieser Wettkampf mit einem großen Fragezeichen behaftet. Dem gastgebenden JC Leipzig ist es mit sehr viel Engagement und Kraft gelungen, diesen hochkarätigen Wettkampf mit Beteiligung von Startern auch aus dem Ausland erfolgreich durchzuführen. Neben dem live-Stream auf Sportdeutschland.tv wurde es aber auch Eltern und Freunden des Judosports ermöglicht, dieses Spektakel live vor Ort auf der Zuschauertribüne mit zu verfolgen!!  Ein riesiges Dankeschön an alle Organisatoren, Veranstalter und Kampfrichter, die all dies ermöglichten.

Sport vom Wochendende - Judo

Starker Auftritt bei den Landeseinzelmeisterschaften der Senioren in Riesa

Nachdem in der Vorwoche unser Nachwuchskader einen erfolgreichen Wiedereintritt in das Wettkampfgeschehen hingelegt hatte, wurden nun  auch die Senioren zur Landeseinzelmeisterschaft auf die Matte gebeten. Vielen Dank an dieser Stelle an den gastgebenden VflL Riesa, der trotz strenger Regularien bezüglich der Erstellung und Durchsetzung des notwendigen Hygienekonzepts hervorragende Wettkampfbedingungen ermöglichte.

Auch wenn es noch nicht all unseren Starter gelang, ihr wahres Leistungsvermögen auszuschöpfen, so können wir doch ein insgesamt erfolgreiches Abschneiden mit immerhin 2 Landesmeistern verzeichnen.

Ergebnisse

1.Platz

Lukas Grünker (bis 60 kg)
Albert Berg (bis 81 kg)

2.Platz

Robert Seidel (bis 100 kg)

5.Platz

Bernhard Berg (bis 73 kg)


Glückwunsch an alle Sieger und Platzierte und ein Dankeschön an den Trainer Jörg Uhlig für die starke Vorbereitung!! Auf zu weiteren Erfolgen!!