News Judo

U13 und U15 Judoka im Leistungstest

Am Dienstag stiegen nun auch die Judoka der Altersklassen u13 und u15 in das gemeinsame Training ein. Nach Wochen des Einzeltrainings daheim, organisiert über Trainingspläne oder über die Teilnahme an regelmäßigen Online-Trainings, war das Trainerteam gespannt auf den tatsächlichen Fitnesszustand ihrer Schützlinge. Nach einem halbstündigen Crosslauf wurden in Form eines Zirkeltrainings 6 verschiedene Stationen mehrfach durchlaufen. An der Teststation entwickelte sich ein wahrer Wettkampf, wo einer den anderen überbieten wollte. Es galt, soviel wie mögliche Wiederholungen der jeweiligen Übung innerhalb von 2 Minuten zu absolvieren. Für den Eingangstest wurden von den Trainern Liegestütze und Kniebeuge mit Sprung ausgesucht- Die erzielten Ergebnisse insbesondere unserer Kadersportler um Henry Thämelt waren schon beachtlich und wurden von den Trainern mit großer Freude notiert. Hervorzuheben sind natürlich die Spitzenwerte bei den Liegestützen von Roman Samuranski (80 Stück) und bei den Kniebeugen durch Keno Born (100 Stück). Diese Tests werden in den kommenden Wochen fortgesetzt und münden in gezielten Trainingsplänen für unsere jungen Talente. Natürlich kam auch das judospezifische Training nicht zu kurz. An einer Station wurden mit Hilfe einer Trainingspuppe die Bewegungsabläufe bei verschiedenen Hüfttechniken (Koshi-Waza)  als auch Festhaltetechniken (Osaekomi-Waza) geprobt bzw. verbessert. Die Vorfreude auf die kommende Woche ist bei allen natürlich groß, wenn dann das Training wieder im Dojo, natürlich unter Einhaltung aller Hygienebestimmungen, aufgenommen werden kann.

Und es geht wirklich wieder los...

Endlich, endlich könnte man meinen...auch wenn noch nicht ganz so richtig, da Judo einen Kontaktsportart ist. In dieser Woche vollzogen unsere Männer als auch unsere U9 – U11 Judoka den Wiedereinstieg in das Training. Die U13 und U15 folgen am kommenden Dienstag.

 

Nach strengen Vorgaben und unter Einhaltung aller Vorschriften erfolgte der Einstieg in das Training. Besonders unseren jüngsten Judoka war die Freude auf das Wiedersehen mit ihren Trainingskameradinnen und -kameraden förmlich ins Gesicht geschrieben. Unter Anleitung der Trainer wurden alle Übungen in hoher Intensität und mit großem Eifer absolviert.

Corona Zeit - trainingsfreie Zeit?

In den vergangene Tagen und Wochen, bedingt durch Einschränkungen imTrainings- und Wettkampfbetrieb, ist es um die Judoka des CPSV in den Medien ruhiger geworden. Berichteten wir doch an gleicher Stelle wöchentlichen von den zahllosen Erfolgen unserer Sportlerinnen und Sportler.  Der Schein trügt. Das Trainerteam erstellte wöchentlich Pläne für schweißtreibende judospezifische Workouts daheim, die fleißig abgearbeitet wurden. Besondere Unterstützung gab es für unsere Kadersportler auch vom Landestrainer U15 Frederik Jäde, der in wöchentlichen Online-Trainings unsere Schützlinge motivierte und zu Höchstleistungen herausforderte.

Sport vom Wochenende ***CPSV / Judo***

Beim Frühjahrs-Krümel-Randori 2020 in Breitenbrunn gingen insgesamt 82 Sportler an den Start. Vom CPSV waren 7 Kämpfer vertreten. Die Wettkampfgruppen wurden diesmal nur anhand des Gewichts eingeteilt und nicht, wie sonst üblich, auch nach Alter. Somit kämpften 6-10 Jährige gemeinsam.

Emma Köhler und Lucia Lippmann zeigten gute Kämpfe, konnten sich jedoch nur den 5. bzw. 4. Platz sichern. Für Lena Rühling war es der erste Wettkampf bei dem Sie beherzt agierte, sich jedoch auch mit dem 5. Platz zufrieden geben musste.

Erfolgreicher war das 4. Mädchen des CPSV, Jasmin Siegmund. Sie konnte ihre beiden Kämpfe klar gewinnen und holte somit Gold.

Auch Jonas Raabe gewann alle seine Kämpfe souverän und wurde verdient Erster in seiner Gewichtsklasse.

Der jüngste und leichteste Kämpfer vom gesamten Turnier war Emil Jentsch. Er konnte sich dennoch gegen seine Gegner behaupten und gewann den 2. Platz. Ebenfalls 2. wurde Collin Rockstroh, der seine Gegner mit Fußtechniken bezwang.

Wir gratulieren allen 7 Sportlern zu den erfolgreichen Kämpfen.

Lucia Lippmann, Emma Köhler, Lena Rühling, Jasmin Siegmund, Emil Jentsch, Collin Rockstroh, Jonas Raabe (v.l.n.r.)