News Judo

Sport vom Wochenende ***CPSV / Judo***

Einen Titelträger und zwei Bronzemedaillen für die Judoka des CPSV

Am Samstag, den 15.02.2020 fanden in Jena die diesjährigen Mitteldeutschen Einzelmeisterschaften der Altersklassen U 18 und U 21 statt. Hier galt es, einen Medallienplatz zu erkämpfen, um somit die Tickets für die Deutschen Einzelmeisterschaften am 29.02.20 in Leipzig zu lösen. Der Chemnitzer Polizeisportverein war hier mit vier Athleten vertreten.

Anzor Asmolatov (U 18/ - 60 kg) zeigte sich gegenüber seiner Leistung bei den Landesmeisterschaften enorm formverbessert und startete mit zwei Siegen in das Turnier. Den Kampf um den Finaleinzug musste er abgeben. Im nun folgenden "kleinen Finale", dem Kampf um Platz drei drehte er noch einmal gewaltig auf und holte sich die Bronzemedaille.

Bernhard Berg (U18/ - 66 kg) lies an seinen Titelambitionen keinerlei Zweifel. Mit vier Siegen belegte er Platz 1.

Lukas Grünker (U 21/ -60 kg) startete unglücklich in das Turnier. Nach Auftaktniederlage musste er in die Hoffnungsrunde. Hier konnte er einen Sieg für sich verbuchen. Den Kampf um Platz drei verlor er und beendete das Turnier auf Platz fünf.

Albert Berg (U 21/ -81 kg) begann mit zwei Auftaktsiegen. Im Kampf um den Finaleinzug musste er sich aber geschlagen geben. Der Kampf um Platz drei sah in wieder als Sieger. Somit konnte er sich ebenfalls mit einer Bronzemedaille schmücken.

Ulli Heuschkel

Sport vom Wochenende ***CPSV / Judo***

Albert Berg wird Landesmeister

Am 08.02.2020 fanden die diesjährigen Landeseinzelmeisterschaften der Altersklassen U 18 und U21 in Rodewisch statt. Auf Seiten des Chemnitzer PSV konnte man sich über den Titelgewinn von Albert Berg (U 21) freuen. Lukas Grünker (U 21) und Anzor Asmolatov (U 18) belegten einen dritten Platz und haben sich somit ebenfalls für die Mitteldeutschen Meisterschaften am 15.02.2020 in Jena qualifiziert. Kevin Grünker (U 18) beendete das Turnier mit Platz 5. Für Josee Feige und Dominik Nolte (beide U 18) hingen die Trauben noch zu hoch. Beide schieden in der Vorrunde aus.

Bei einem Nachwuchsturnier in Rudolstadt konnten Benjamin Raabe (U 13) und sein kleiner Bruder Jonas (U 9) jeweils einen zweiten Platz erringen.

Ullrich Heuschkel

Sport vom Wochenende ***CPSV / Judo***

Nachdem die Altersklasse U 18 am vorhergehendem Samstag ihren Saisonauftakt bei den Bezirkseinzelmeisterschaften hatte, wobei sich Kevin Grünker mit dem Titel und Josee Feige sowie Dominik Nolte mit einem Vizemeistertitel schmücken konnten, wurde es eine Woche später für weitere CPSV Judoka Ernst.

Crimmitschauer Männerpokal bleibt ein weiteres Jahr beim CPSV

In Crimmitschau ging unsere Männermannschaft beim traditionell stark besetzten Pokalturnier auf die Matte. Als Pokalverteidiger angereist, musste man gegen den Lüneburger SV auf die Tatami. Hier gingen die Chemnitzer mit einem schwer erkämpften 4:3 Sieg von der Matte. Je einen 5:2 Sieg verbuchte der CPSV gegen Gastgeber JC Crimmitschau und den SV Grün Weiss Dresden. In der Finalrunde konnte ebenfalls 5:2 gegen den JV Ippon Rodewisch gewonnen werden. Im Finale stand unserem Team die Vertretung des JV Rudow Berlin gegenüber. Auch hier stand zum Abschluss ein 5:2 Sieg zu Buche.

Damit konnte der Wanderpokal wieder eingepackt und nach Hause gebracht werden.

Siege und Platzierungen beim Freitaler Pokalturnier

Am Samstag wurden die Judoka der AK U 9  / U 13 und U 18 in Freital zur Matte gebeten. Hier konnte Benjamin Raabe (U 13) den Pokal in seiner Klasse erringen. Zweite wurden Daniel Tokarev (U13), Jonas Raabe (U 9) und Dominik Nolte (U 18). Lennox Mögel (U 13) belegte Platz 3.

Am Sonntag wurde das Turnier für die AK U 15 fortgesetzt. Hier holte sich Lukas Rosenkranz den Pokal. Henry Thämelt und Lamar Diatta wurden Dritter.

Ulli Heuschkel

Mitteilung der Sektion Judo

Trainerurgestein Steffen Rudolph verstorben

Betroffen mussten wir zur Kenntnis nehmen, dass unser Trainer „Rudi“, Steffen Rudolph, verstorben ist.

Steffen war über viele Jahre mein zuverlässiger Wegbegleiter. Mit ihm zusammen haben wir den Talentestützpunkt aufgebaut. Er war bei Trainern und Sportlern gleichermaßen beliebt. Steffen hat die Sektion Judo maßgeblich mit geprägt und wird eine große Lücke hinterlassen.

Unsere Gedanken sind in diesen schweren Tagen bei seiner Frau und seinen beiden Töchtern.

Ulli Heuschkel im Namen des Trainerteams