Judokas des CPSV erfolgreich bei den Sparkassen-Landesjugendspielen 2019 in Dresden

Dieser Wettkampf, gleichzeitig der letzte Wettkampf vor den Sommerferien, bot noch einmal die Möglichkeit, sein Können unter Beweis zu stellen, und das unter den Augen des Landestrainers Frederik Jäde.  Die intensiven Trainingseinheiten sollten sich bezahlt machen.

Am Start beim gastgebenden Verein, dem SV Motor Mickten, waren insgesamt 390 Teilnehmer aus 50 Vereinen. Damit stellte der Judoverband Sachsen bei den Landesjugendspielen die höchste Teilnehmerzahl im Vergleich zu anderen Sportarten. Eine durchaus beachtliche Bilanz.

 Ein sonniges Fußballfest mit Schatten

Am Samstag, dem 29.06.2019, fand auf dem Sportplatz des Chemnitzer Polizeisportverein e. V. (CPSV) an der Forststraße in Chemnitz das erste Fußballfest für Nachwuchsteams statt.

Gastgeber CPSV hatte dazu Kinder- und Jugendmannschaften des ESV Lok Chemnitz eingeladen. In den einzelnen Altersklassen von den Bambinis bis C-Jugend gab es spannende Spiele. Ein buntes Rahmenprogramm, unter anderem mit Torwandschießen, Schussgeschwindigkeitsmessgerät, Kinderschminken und ein Second-Hand Stand mit Fußballutensilien, fanden regen Zuspruch. Leider kam es, wie sich im Nachhinein herausstellte, zu einem unliebsamen Ereignis. Der Verein „Heimattreue Niederdorf“ war mit einer Hüpfburg dabei. Wie am Tag darauf bekannt wurde, hat der Verfassungsschutz den Vorsitzenden dieses Vereins als Rechtsradikalen eingestuft.

 Der CPSV erklärt: Zu diesem Verein und seinem Vorsitzenden hat der CPSV weder organisatorische noch personelle Beziehungen. Ein Mitglied der Sektion Fußball hatte über private Kontakte ein Angebot für die kostenlose Bereitstellung einer Hüpfburg erhalten und hat dieses Angebot angenommen, ohne näher zu hinterfragen. Anzumerken ist, dass die Organisation derartiger Veranstaltungen unter Regie der jeweiligen Sektionen ausschließlich ehrenamtlich erfolgt. Auf Grund der Reaktionen in der Presse und den Netzwerken, die vor allem den Sachverhalt unterschiedlich darstellen und bewerten, sieht sich der CPSV zu folgenden Erklärungen veranlasst.

  1. Der CPSV ist ein Breitensportverein, der in der Tradition des 1920 gegründeten Chemnitzer Polizeisportverein steht. Er ist kein Sportverein der Polizei.
  2. Bei der Veranstaltung handelte es sich um ein Fußballfest für Kinder und nicht, wie in einigen Netzwerken zu lesen ist, um ein angebliches Polizeisportfest.
  3. Bei Kenntnis um die Hintergründe des Anbieters der Hüpfburg wäre eine Einbindung in das Fest nicht erfolgt. Die Bestellung war ein individueller Fehler aus Unwissenheit und ohne Vorsatz. Dies rechtfertigt keine Kampagne gegen den CPSV und seine Sektionen und vor allem keine Zweifel an der Rechtsstaatlichkeit unserer Vereinsarbeit.
  4. Zukünftig werden die ehrenamtlich organisierten Veranstaltungen mit noch größerer Sorgfalt vorzubereiten sein. Der Verein spricht den Organisatoren des Sportfestes sein volles Vertrauen aus.

Volker Lange

Präsident

Landeseinzelmeisterschaften 2019 der U15 in Kamenz, CPSV mischt in Sachsens Spitze mit

Obwohl sich 7 Judoka für die Landeseinzelmeisterschaften 2019 qualifiziert hatten, konnten leider nur 4 von ihnen am Samstag, dem 25.05.2019, die Reise nach Kamenz antreten. Am Start waren insgesamt 162 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus 47 Vereinen.

Ein kleines Fazit vorab: Die Kämpfe fanden auf einem hohen Niveau statt, einige davon wurden ob der Ausgeglichenheit erst im Golden Score entschieden.  Sehenswerte Techniken und ein begeistertes Publikum rundeten einen spannenden Kampftag ab.

Für den CPSV standen Josée Feige, Henry Thämelt, Lucas Rosenkranz und Sasha Zimmermann auf der Matte.

Nach 2 souveränen Auftaktsiegen musste sich Josée im Finale leider geschlagen gegeben. Hier machten sich die leider sehr lange Pause zwischen den Vorkämpfen und dem Finale bemerkbar, die einen Einfluss auf die Konzentration und Spannung hatte.

Ähnlich erging es Lucas Rosenkranz nach 2 gewonnenen Kämpfen stand er mit Cristos Tsamourlidis vom JC Leipzig einem „alten“ Bekannten im Finale gegenüber. Der Kampf auf Augenhöhe wurde verbissen geführt, ohne dass es einem der beiden Kämpfer gelang, eine technische Wertung zu erzielen. Umstrittene Bestrafungen gegen Lucas gaben dann den  Ausschlag für seine Niederlage.

Henry Thämelt musste sich in seiner Gewichtsklasse in einem Feld von 12 Judoka behaupten. Dabei ist zu bemerken, dass sich in diesem Feld allein 4 Starter aus der Hochburg Leipzig befanden.

In seinem ersten Kampf siegte er mit einem spektakulären Hiza-Guruma, reif fürs Lehrbuch. In der nächsten Runde stemmte er sich vehement gegen den späteren Landesmeister Edgar Wielsch vom JC Leipzig, konnte aber der knappen Niederlage durch einen Waza-ari nicht entgehen.

Im Kampf um Platz 3 packte er noch dann noch einmal sein Kämpferherz aus und zeigte eine sehr konzentrierte Leistung, die mit dem Sieg belohnt wurde.

Für Sasha Zimmermann reichte es im hochdotierten Feld  nach einem Sieg und 2 Niederlagen leider nicht für einen Podestplatz. Nichtsdestotrotz zeigte er sehr couragierte Kämpfe, der den Beifall der Trainer verdiente.

Für Josée, Lucas und Henry geht die Reise nun weiter zur Mitteldeutschen Einzelmeisterschaft  nach Merseburg am 15.06. 2019!

Herzlichen Glückwunsch zu den sehr guten Leistungen!!

Uwe Hoppe

Foto: CPSV

Offene Mitteldeutsche Meisterschaften Para-Leichtathletik am 18.05.2019 in

Lutherstadt Wittenberg

Hans-Ulrich Prill wird Vizemeister im Keulenwurf

Unser Rollstuhlsportler Hans-Ulrich Prill gewann bei den Offenen Mitteldeutschen Meisterschaften in Lutherstadt Wittenberg im Keulenwurf mit 19,71 Meter die Silbermedaille, wurde Vizemeister.

Im vorigen Jahr konnte er Anfang Juli bei den Deutschen Paralympics Leichtathletik Meisterschaften in Kienbaum Deutscher Meister werden.

Damals warf der heute 61-jährige Rollstuhlsportler die Keule (Gewicht 397 Gramm) auf 17,34 Meter und sicherte sich so den Titel.

Reinhard Walther

Pressesprecher

34. Mix Pokal in Langenhessen

Unser Nachwuchsteam bestehend aus 12 Judoka folgte der Einladung des JSV Werdau zum Mix Pokal nach Langenhessen am 11.Mai 2019.

Am Start waren insgesamt 110 Sportler aus 16 Vereinen in den Altersklassen U13, U15, Männer und Frauen.

Für einige unserer Sportlerinnen und Sportler war es eine gute Gelegenheit, sich vor den anstehenden Landesmeisterschaften nochmals unter Wettkampfbedingungen zu testen.

Im Vergleich zu den vorangegangenen Wettkämpfen waren Fortschritte erkennbar. Es gelingt immer besser, die im Training angeeigneten Techniken auch im Wettkampf erfolgreich anzuwenden.

Während von Lucas Rosenkranz ein 1. Platz erwartet wurde, gelang unserem Sasha Zimmermann mit einem ebenfalls ersten Platz in seiner Gewichtsklasse doch eine kleine Überraschung. Henry Thämelt war ebenfalls auf Kurs Platz 1, jedoch blieb ihm dieser auf Grund eines taktischen Fehlers verwehrt. Im entscheidenden Kampf sah er lange als Sieger aus, ehe er kurz vor Schluss dem Gegner die Initiative überließ und dieser sich den Sieg holte.

Am Ende reichte es dennoch zu insgesamt 7 Podestplätzen, über die wir uns sehr freuen. Glückwunsch!!

  1. Platz: Lucas Rosenkranz, Sasha Zimmermann
  2. Platz: Kilian Winkel, Henry Thämelt
  3. Platz: Lamar Diatta, Keno Born, Annamira Zickert

Uwe Hoppe

Foto: CPSV

Sparkasse Chemnitz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Integration durch Sport 

 

 

 

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok