Trainingslager am Talentstützpunkt Judo

Das Timing hätte nicht besser sein können. Ursprünglich für Schneeberg geplant, hatte sich das Trainerteam entschlossen, das Trainingslager dennoch durchzuführen, jedoch in Chemnitz am heimischen Stützpunkt. Von Montag bis Freitag waren unsere Nachwuchssportler mit großem Eifer dabei, an ihren Techniken zu feilen, ihre Physis zu verbessern, sich mit der Regelkunde tiefer vertraut zu machen und vor allem ganz viel Spaß bei der Ausübung ihres geliebten Sportes zu haben. Mal ohne den Druck bevorstehender Wettkämpfe oder limitiert durch den Umfang einer normalen Trainingseinheit beschäftigte man sich bis ins Detail mit allen 3 Phasen einer Wurftechnik, bestehend aus Kuzushi (Brechen des Gleichgewichts), Tsukuri (Wurfansatz) und Kake (Niederwurf).  Natürlich kamen dabei auch die ebenso wichtigen Bodentechniken nicht zu kurz.

Übungskämpfe (Randori) dienten dann der Erprobung von Angriffstechniken, Konter und Finten, als auch des Bodenkampfes in der Praxis. Trotz hoher physischer Belastungen war am Ende jeden Tages ein zufriedenes Lächeln unverkennbar!!
Ein Highlight der aufregenden Tage war insbesondere am Weltjudotag, dem Geburtstag des Judo-Begründers Jigoro Kano, die Einführung in die Thematik der individuellen Kampfkonzeption, sehr anschaulich und dennoch locker dargebracht durch Dirk Hilbig, Träger des 5. Dans. Diese Methode soll helfen, dass sich unsere Judoka noch besser auf unterschiedliche Wettkampfsituationen einstellen können. So etwas bekommt man nicht alle Tage geboten.

Der letzte Tag bot dann noch für einige Sportler die Möglichkeit, mit einem weiteren positiven Judoerlebnis in die erneute Trainingszwangspause zu gehen. Und sie wurde in beeindruckender Weise genutzt.

Wir gratulieren zum Bestehen der Gürtelprüfung:

Oskar Schäfer, 7.Kyu (gelb)

Daniel Tokarev, 3. Kyu (grün)

Roman Samuranski, 2. Kyu (blau)

 

Auch wenn das Training im Dojo vorerst tabu ist, bedeutet das nicht das Ende der sportlichen Aktivitäten. Vom Trainerteam erstellte wöchentliche Pläne sollen unterstützend helfen, das erreichte Niveau hoch zu halten und ein kontinuierliches Training daheim sicher zu stellen. HAJIME!!

#homedojo #StrongerTogether #judoathome

Nach der Entscheidung der Stadt Chemnitz wird der Trainings- und Spielbetrieb für die Mitglieder des Chemnitzer Polizeisportvereins e. V. vom 02.11.2020 bis voraussichtlich 30.11.2020 ausgesetzt.

gez. Christian Ott, Vizepräsident

Großer Dank an Sponsoren, Förderer und Freunde des Radsports

Die Sektion Radsport unseres Sportvereins hatte Sponsoren, Förderer und Freunde am 15.10.2020 in die Einsiedler Brauerei eingeladen, um trotz beziehungsweise gerade in dieser schwierigen Zeit herzlich für die Unterstützung zu danken.

Der Einladung waren am Abend Unterstützer gefolgt, die zum großen Teil dem Radsport seit Jahrzehnten eng verbunden sind, auch neue Sponsoren waren darunter.

Vereinspräsident Volker Lange dankte den Anwesenden dafür, dass „Sie auch in diesen, durch die Corona-Pandemie, außergewöhnlichen, schwierigen Zeiten zu uns stehen und auch zukünftig die Treue halten“.

Wie in allen gesellschaftlichen Bereichen waren in diesem Jahr der in unserem Verein erfolgreiche Bahnradsport und die Erzgebirgsrundfahrt von Beeinträchtigungen betroffen. Einige Wettkämpfe konnten nicht durchgeführt werden, die 41. Auflage der Erzgebirgsrundfahrt am 10.05.2020 musste abgesagt werden.

Alle im Zusammenhang mit dem 100-jährigen Gründungsjubiläum unseres Sportvereins geplanten Veranstaltungen, das wir am 16. August dieses Jahres begingen, mussten abgesagt werden. Einige werden wir hoffentlich im nächsten Jahr nachholen können.

Sektionsleiter Bert Dressel schloss sich den Worten von Volker Lange an. Er betonte, dass die Erzgebirgsrundfahrt mit ihrer langen Tradition dank der Unterstützung der Anwesenden auch in Zukunft fortgeführt werden kann. Die 41. Auflage ist in Vorbereitung, geplant ist die Durchführung am 09.05.2021.

Bert Dressel und Christian Ott, Organisationsleiter der Erzgebirgsrundfahrt, überreichten an Vertreter folgender Firmen/Institutionen als Dank für die Unterstützung ein Präsent.

Einsiedler Brauhaus GmbH, Sparkasse Chemnitz, Auto Point GmbH, Firma Klimek GbR, Axel Wagner-Trockenbau Flöha, Firma Richter und Heß-Verpackungen, Bürgermeister Schneider Gelenau, FFW Einsiedel und Eibenberg, Blumenhaus Fritzsche Chemnitz, Polizeidirektion Chemnitz, Olympiastützpunkt Sachsen, Caterer „Schlemmereck“/Wildhandlung Müller.

Besonderer Dank an den Gastgeber dem Team der Einsiedler Brauerei.

 

Reinhard Walther

Präsidiumsmitglied/Pressesprecher

Foto/Malchow/CPSV-  v.li.n.re.: Ralph Müller/ Bert Dressel (CPSV), Sandra Frenzel/Willy Stößer (Einsiedler Brauhaus), Christian Ott (CPSV)

Einblicke von Thomas Dreyjahr

Für den 03.10.2020, den Tag der Deutschen Einheit, hatte sich sicher jeder etwas Anderes vorgenommen. 

Peggy und Thomas aus Sergej's Aikido-Truppe machten sich sehr früh an diesem Tag auf den Weg ins bayerische Tirschenreuth, denn Shihan Donatella Lagorio (6.Dan Aikikai Italien) hatte zu ihrem diesjährigen Lehrgang geladen.

Diese Frau sprüht vor Energie und schafft es immer wieder, die Lehrgangsteilnehmer zu fordern, aber ihnen auch sehr viel zu geben. Außer Donatella sind bei einem solchen Lehrgang natürlich immer sehr viele Dan-Träger anwesend, weshalb man hier als Schüler nur profitieren kann.

Das und die herzliche und offene Atmosphäre in unserem Verband Stiftland Aikido, machen diese Lehrgänge immer wieder zu einem besonderen Ereignis.

Vielen Dank an Donatella, die Organisatoren und den CPSV, der die Teilnahme an diesem Lehrgang unterstützt.

Shihan Donatella Lagorio hat versprochen, nächstes Jahr wieder nach Tirschenreuth zu kommen und ich bin sicher, dass auch wir dann wieder mit auf der Matte stehen werden.

 

Reinhard Walther/Pressesprecher

Foto: Privat

Starker Auftritt der CPSV-Judoka beim 6.Internationalen AT Cup  in Leipzig

Lange Zeit war dieser Wettkampf mit einem großen Fragezeichen behaftet. Dem gastgebenden JC Leipzig ist es mit sehr viel Engagement und Kraft gelungen, diesen hochkarätigen Wettkampf mit Beteiligung von Startern auch aus dem Ausland erfolgreich durchzuführen. Neben dem live-Stream auf Sportdeutschland.tv wurde es aber auch Eltern und Freunden des Judosports ermöglicht, dieses Spektakel live vor Ort auf der Zuschauertribüne mit zu verfolgen!!  Ein riesiges Dankeschön an alle Organisatoren, Veranstalter und Kampfrichter, die all dies ermöglichten.

© 2021 CPSV. Alle Rechte vorbehalten.