Am Samstag fand in Dresden die Landesmeisterschaft der Vereinsmannschaften der Altersklasse U 13 statt. Hier war Titelverteidiger Chemnitzer PSV, unterstützt durch zwei Stollberger Sportler vertreten. Schon die Auslosung hatte es in sich, fand man sich doch in Gesellschaft mit weiteren ganz starken Mannschaften vom Judoclub Leipzig I, JV Ippon Rodewisch und Delitzscher Sportfüchse. Also ein "Hammerlos".

Der Auftaktkampf gegen die Mannschaft der HSG Mittweida wurde mit 4 : 1 gewonnen.

Nun folgte ein ganz schwerer Brocken. In Runde zwei wartete die erste Vertretung des Judoclub Leipzig. Auch diesen Kampf konnten die Chemnitzer mit 4 : 1 gewinnen.

Der dritte Kampf entschied über den Finaleinzug. Hier stießen die Chemnitzer auf die Überraschungsmannschaft BC Radeberg, welche über Siege gegen die Delitzscher Sportfüchse und Ippon Rodewisch in die dritte Runde kamen. Auch hier konnten sich die Chemnitzer knapp aber verdient mit 3 : 2 durchsetzen.

Im Finale wartete nun die zweite Vertretung des Judoclub aus Leipzig auf die Sportler des CPSV und des 1. JC Stollberg. Leider gingen die ersten drei Kämpfe verloren, wobei gerade der dritte Kampf sehr umstritten zu ungunsten der Chemnitzer gewertet wurde. Die beiden folgenden Kämpfe waren dann nur noch Ergebniskosmetik. So unterlag man dem neuen sächsischen Mannschaftsmeister JC Leipzig II mit 2 : 3.

Die Mannschaft aus Chemnitz / Stollberg startete in folgender Besetzung:

- 34 kg Jon Fritzsch (CPSV)

- 38 kg Ben Singer (1. JC Stollberg)

- 42 kg Mark Singer (1. JC Stollberg)

- 46 kg Lukas Rosenkranz

+ 46 kg Henry Thämelt

+ 46 kg Lamar Diatta

Foto: CPSV/erfolgreiche Teilnehmer

Ulli Heuschkel

 

Am 28.11. 2018 Jahres war es wieder soweit. Kein Platz blieb im Steinhaus neben der Sporthalle frei, rund 30 Personen waren der Einladung zu dieser traditionellen Veranstaltung in der Vorweihnachtszeit gefolgt.

Unter den Gästen war mit Katharina Krüger (RSG) unser ältestes Vereins- und Ehrenmitglied, sie beging vor wenigen Wochen ihren 95. Geburtstag. Bei den Herren war Ehrenmitglied Rolf Stopp (Radsport) mit 86 Jahren unser ältester Gast.

Präsident Volker Lange, der die Senioren und Ehrenmitglieder begrüßte: „Es stimmt mich sehr froh, dass ihr so zahlreich erschienen seid. Zeigt dies doch eure besondere Verbundenheit zu unserem Verein und das nach wie vor große Interesse am Vereinsgeschehen“.

Der Präsident ging zunächst auf einige Entwicklungstendenzen ein, bezog sich dabei auf die Aussagen des Berichtes zur Mitgliederversammlung am 10.11.2018. 

Er hob hervor, dass es für unseren Sportverein von herausragender Bedeutung ist, dass es gelang, den Staffelstab des Organisationsleiters der Erzgebirgsrundfahrt von Roland Kaiser an seinen Nachfolger, Harald Janschewski, zu übergeben. Er dankte unserem Ehrenmitglied Roland Kaiser nochmals für sein Jahrzehnte langes Engagement. Am 12. Mai nächsten Jahres wird es mit der 40. Auflage der Erzgebirgsrundfahrt ein besonderes Jubiläum geben.

Im Bahnradsport, einem weiteren Markenzeichen und besonderem Werbeträger für unseren Verein, haben in diesem Jahr Stefan Bötticher und Joachim Eilers für internationale Aufmerksamkeit und Schlagzeilen gesorgt. „Mit vier Medaillen kehrten sie Anfang August von den Europameisterschaften aus Schottland zurück. „Dabei gelang Stefan Bötticher nach

2 ½ jähriger Verletzungspause mit dem Gewinn eines kompletten Medaillensatz ein großartiges Comeback“, so V. Lange.

Sehr schmerzlich ist die Entwicklung im Volleyball, insbesondere was die Damenmannschaft betrifft, aber auch den Jugendbereich. Es musste ein radikaler Schnitt gemacht werden, jetzt geht es für die im Mai dieses Jahres gewählte neue Sektionsleitung um den Neuaufbau, der sicher eine längere Zeit in Anspruch nehmen wird, aber letztendlich alternativlos war.

Volker Lange betonte u. a., dass in Vorbereitung auf das 100. Gründungsjubiläum des Vereins im August 2020 gegenwärtig umfangreich Aktivitäten laufen, um das Außengelände, den Hartplatz sowie die Leichtathletikanlage mit Rasenfläche und Traversen auf Vordermann zu bringen. Dies erfordert umfangreich Investitionen, für die Fördermittelanträge bei der SAB und der Stadt beantragt wurden. „Ohne die Bereitstellung von Fördermitteln werden wir diese Vorhaben allerdings nicht realisieren können“, so der Präsident.

Es folgte ein besonderer Moment. Sportfreund Werner Reuter wurde für seine Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt! Er erhielt die Urkunde und ein kleines Präsent.

Werner ist seit seinem fünften Lebensjahr Vereinsmitglied, war viele Jahre aktiver Sportler. Nach der Wende, in den Jahren der Neustrukturierung des Vereins, begleitete er verschiedene Ehrenämter. So im Präsidium/Vorstand, und als Vizepräsident des CPSV.

Der Nachmittag klang bei einem kleinen Imbiss, dem einen oder anderen Einsiedler Bierchen und angeregten Gesprächen aus.

 

Reinhard Walther

Pressesprecher

v.li.: R. Walther, V. Lange, W. Reuter, C. Ott. J. Wiesner

Fotos: Bernd Kießling/CPSV

 

Volker Lange hat sich noch einmal zur Wahl gestellt und ist für weitere zwei Jahre Präsident des Polizeisportvereins. Sein Hauptanliegen: die Sanierung von Laufbahn (vorn) und Rasenplatz samt Traversen. Allerdings ist die Finanzierung noch ungeklärt.

Foto: Andreas Seidel

In der Ausgabe der Freien Presse vom 17.11.2018 wird ausführlich über unsere Bauvorhaben zur grundlegenden Modernisierung unsers Vereinsgeländes berichtet.

Weiterlesen: https://www.freiepresse.de/sport/lokalsport/chemnitz/die-millionen-vorhaben-des-polizeisportvereins-artikel10366173

Erfolgreicher Auftritt unserer Erwachsenen bei den Mitteldeutschen Einzelmeisterschaften

Am Samstag, den 17.11.18 fanden in Leipzig die Mitteldeutschen Einzelmeisterschaften für Männer und Frauen statt. Der JC Leipzig hatte als Gastgeber sehr gute Wettkampfbedingungen geschaffen. Der Chemnitzer Polizeisportverein war hier mit fünf Judoka am Start.

Danny Scheithauer (- 81 kg) konnte sich trotz zweier starker Auftritte nicht entscheidend in Szene setzen und so blieb ihm der Griff nach den Medaillen verwehrt.

Matti Wolfgang (- 60 kg), Albert Berg (-73 kg), Robert Seidel (- 100 kg) und Anja Puschmann (- 63 kg) mussten in der Vorrunde je eine Niederlage einstecken. Daraufhin begann für sie der schwere Gang durch die Hoffnungsrunde, welchen sie bravourös meisterten. Nachdem alle vier Judoka im "kleine  Finale", also den Kampf um 3 standen, konnten sie diesen dann ebenfalls gewinnen. Somit belegten vier CPSV Judoka einen dritten Platz.

Nun richtet sich unser Augenmerk auf Bernhard Berg, welcher im ungarischen Győr in der kommenden Woche die deutschen Farben beim European Cup der Altersklasse U 18 vertritt. Von hier aus schon einmal alles Gute und viel Erfolg.

von links nach rechts: Anja Puschmann; Albert Berg; Matti Wolfgang; Robert Seidel

Fotos: CPSV

Ulli Heuschkel

61 Delegierte zu Mitgliederversammlung des CPSV / Volker Lange einstimmig zum Präsident wieder gewählt

Zur Mitgliederversammlung waren am Samstag, den 10.11.2018 61 Delegierte des CPSV in den Mehrzwecksaal der Polizeidirektion in die Hainstraße 142 gekommen.

Aufgrund einer Sportveranstaltung in der CPSV-Sporthalle musste die Versammlung in o. g. Saal verlegt werden.

Pünktlich um 09.00 Uhr eröffnete Versammlungsleiter Christian Ott die Veranstaltung, die gegen 11.00 Uhr beendet war. Zuvor musste ein umfangreiches Programm absolviert werden.

Präsident Volker Lange war der erste Redner.

Er berichtete umfassend über die Entwicklung des Vereins seit der letzten Mitgliederversammlung, die fast auf den Tag genau vor 2 Jahren, am 12.11.2016, stattfand.

Im Mittelpunkt seines Berichtes standen die sportlichen Ergebnisse, grundlegende materielle und finanzielle Entwicklungstendenzen, die Mitgliederbewegung, vorgesehene Investitionen in die Sportstätten und ein Ausblick auf die kommende Legislaturperiode.

Schatzmeister Stefan Baldauf berichtete über die finanzielle Entwicklung/Situation in den zurückliegenden zwei Jahren und zukünftige Schwerpunkte/Entwicklungstendenzen.

An dieser Stelle auf Details einzugehen, ist nicht möglich. Beide Berichte liegen in der Geschäftsstelle vor und können dort eingesehen werden.

Nach der Entlastung des Präsidiums/Vorstandes folgte im weiteren Verlauf die Neuwahl des 7-köpfigen Präsidiums und einiger Funktionen des Vorstandes.

Im Ergebnis wurde Volker Lange einstimmig zum Präsident für die kommende Legislaturperiode wieder gewählt. Anzumerken ist, dass V. Lange dieses Ehrenamt seit April 2008, d. h. seit 10 ½ Jahren begleitet. So lange übte bisher keiner seiner Vorgänger dieses Amt aus.

Es folgten weitere Wahlgänge. Dabei wurden erneut Christian Ott und Heiko Zabel zu Vizepräsidenten sowie Stefan Baldauf zum Schatzmeister gewählt.

Zu Mitgliedern des Präsidiums wählten die Delegierten Wilhelm Paech, Jan Kowollik und Reinhard Walther.

Entsprechend der Vereinssatzung folgte die Wahl folgender Vorstandsmitglieder: Michael Schmatz (Sozialwart) und Jürgen Wiesner (Vorsitzender Komm. Ehrungen).

Gewählt wurden außerdem die Kassenwarte, Bernd Feilke und Tino Kraus.

Zum Vorstand gehört zudem Christian Köhler (Jugendwart), dessen Wahl fand vor kurzem im Rahmen der Zusammenkunft der Vereinsjugend statt.

Komplettiert wird der Vorstand durch weitere 16 Personen, die Sektionsleiter, die in den jeweiligen Sektionsversammlungen gewählt wurden.

Traditionell wurden zum Abschluss der Mitgliederversammlung einige verdienstvolle Vereinsmitglieder geehrt.

v.l.n.r.: T. Kraus, B. Feilke, J. Wiesner, C. Köhler, W. Paech, J. Kowollik, V. Lange, C. Ott, St. Baldauf, R. Walther, es fehlt H. Zabel

Foto: B. Kießling/CPSV

Reinhard Walther

Pressesprecher

Sparkasse Chemnitz

Lichtenauer

Integration durch Sport

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok