Großer Dank an Sponsoren, Förderer und Freunde des Radsports

Die Sektion Radsport unseres Sportvereins hatte Sponsoren, Förderer und Freunde am 15.10.2020 in die Einsiedler Brauerei eingeladen, um trotz beziehungsweise gerade in dieser schwierigen Zeit herzlich für die Unterstützung zu danken.

Der Einladung waren am Abend Unterstützer gefolgt, die zum großen Teil dem Radsport seit Jahrzehnten eng verbunden sind, auch neue Sponsoren waren darunter.

Vereinspräsident Volker Lange dankte den Anwesenden dafür, dass „Sie auch in diesen, durch die Corona-Pandemie, außergewöhnlichen, schwierigen Zeiten zu uns stehen und auch zukünftig die Treue halten“.

Wie in allen gesellschaftlichen Bereichen waren in diesem Jahr der in unserem Verein erfolgreiche Bahnradsport und die Erzgebirgsrundfahrt von Beeinträchtigungen betroffen. Einige Wettkämpfe konnten nicht durchgeführt werden, die 41. Auflage der Erzgebirgsrundfahrt am 10.05.2020 musste abgesagt werden.

Alle im Zusammenhang mit dem 100-jährigen Gründungsjubiläum unseres Sportvereins geplanten Veranstaltungen, das wir am 16. August dieses Jahres begingen, mussten abgesagt werden. Einige werden wir hoffentlich im nächsten Jahr nachholen können.

Sektionsleiter Bert Dressel schloss sich den Worten von Volker Lange an. Er betonte, dass die Erzgebirgsrundfahrt mit ihrer langen Tradition dank der Unterstützung der Anwesenden auch in Zukunft fortgeführt werden kann. Die 41. Auflage ist in Vorbereitung, geplant ist die Durchführung am 09.05.2021.

Bert Dressel und Christian Ott, Organisationsleiter der Erzgebirgsrundfahrt, überreichten an Vertreter folgender Firmen/Institutionen als Dank für die Unterstützung ein Präsent.

Einsiedler Brauhaus GmbH, Sparkasse Chemnitz, Auto Point GmbH, Firma Klimek GbR, Axel Wagner-Trockenbau Flöha, Firma Richter und Heß-Verpackungen, Bürgermeister Schneider Gelenau, FFW Einsiedel und Eibenberg, Blumenhaus Fritzsche Chemnitz, Polizeidirektion Chemnitz, Olympiastützpunkt Sachsen, Caterer „Schlemmereck“/Wildhandlung Müller.

Besonderer Dank an den Gastgeber dem Team der Einsiedler Brauerei.

 

Reinhard Walther

Präsidiumsmitglied/Pressesprecher

Foto/Malchow/CPSV-  v.li.n.re.: Ralph Müller/ Bert Dressel (CPSV), Sandra Frenzel/Willy Stößer (Einsiedler Brauhaus), Christian Ott (CPSV)

Einblicke von Thomas Dreyjahr

Für den 03.10.2020, den Tag der Deutschen Einheit, hatte sich sicher jeder etwas Anderes vorgenommen. 

Peggy und Thomas aus Sergej's Aikido-Truppe machten sich sehr früh an diesem Tag auf den Weg ins bayerische Tirschenreuth, denn Shihan Donatella Lagorio (6.Dan Aikikai Italien) hatte zu ihrem diesjährigen Lehrgang geladen.

Diese Frau sprüht vor Energie und schafft es immer wieder, die Lehrgangsteilnehmer zu fordern, aber ihnen auch sehr viel zu geben. Außer Donatella sind bei einem solchen Lehrgang natürlich immer sehr viele Dan-Träger anwesend, weshalb man hier als Schüler nur profitieren kann.

Das und die herzliche und offene Atmosphäre in unserem Verband Stiftland Aikido, machen diese Lehrgänge immer wieder zu einem besonderen Ereignis.

Vielen Dank an Donatella, die Organisatoren und den CPSV, der die Teilnahme an diesem Lehrgang unterstützt.

Shihan Donatella Lagorio hat versprochen, nächstes Jahr wieder nach Tirschenreuth zu kommen und ich bin sicher, dass auch wir dann wieder mit auf der Matte stehen werden.

 

Reinhard Walther/Pressesprecher

Foto: Privat

Starker Auftritt der CPSV-Judoka beim 6.Internationalen AT Cup  in Leipzig

Lange Zeit war dieser Wettkampf mit einem großen Fragezeichen behaftet. Dem gastgebenden JC Leipzig ist es mit sehr viel Engagement und Kraft gelungen, diesen hochkarätigen Wettkampf mit Beteiligung von Startern auch aus dem Ausland erfolgreich durchzuführen. Neben dem live-Stream auf Sportdeutschland.tv wurde es aber auch Eltern und Freunden des Judosports ermöglicht, dieses Spektakel live vor Ort auf der Zuschauertribüne mit zu verfolgen!!  Ein riesiges Dankeschön an alle Organisatoren, Veranstalter und Kampfrichter, die all dies ermöglichten.

Rollstuhlsportler Hans-Ulrich Prill vom Chemnitzer Polizeisportverein war bei drei Wettkämpfen am Start

Mit klasse Leistung bei Offenen Tschechischen Meisterschaften in Olomouc

Für Rollstuhlsportler Hans-Ulrich Prill vom Chemnitzer Polizeisportverein war im August/September Wettkampfzeit, durchaus nicht selbstverständlich auf Grund der gegenwärtigen Bedingungen in Folge der Corona-Pandemie.

Der erste Wettkampf fand am 22.08.2020 bei den Offenen Tschechischen Para Meisterschaften in Olomouc/Olmütz statt.

In seiner Disziplin, dem Keulenwurf, warf er das 397g schwere Gerät in seiner Altersklasse M60 im Finale auf 20,93m (Bestweite Aug. 2019 21,73m). „Damit war ich sehr zufrieden“, so sein Resümee.

Am 29.08.2020 ging er bei den Nordostdeutschen Para Meisterschaften in Cottbus an den Start. Mit 19,33m wurde er Vizemeister.

Seinen dritten Wettkampf bestritt er am 20.09.2020 bei einem Internationalen Para Wettkampf in Freital.

Mit seiner Weite von 19,18m war er am Ende nicht zufrieden. „Es ist nicht so gelaufen, wie ich erhofft hatte, zumal ich mit einer leichten Verletzung zu kämpfen hatte“, so Uli Prill.

Insgesamt zog der 62-Jährige ein positives Fazit. „Es war ja nicht unbedingt damit zu rechnen, dass dieses Jahr überhaupt Wettkämpfe stattfinden können, um so erleichterter bin ich, dass es möglich war“, sagte er.

Hans-Ulrich Prill hatte mit 30 Jahren (1988) einen Freizeitunfall und ist seitdem auf den Rollstuhl angewiesen. Er war vor diesem Unfall leidenschaftlicher Leichtathlet, was sich auch nach seinem schweren Unfall nicht geändert hat.

Seit Jahrzehnten ist er als Behindertensportler sehr erfolgreich, früher auch in den Disziplinen Diskus- und Speerwurf, im Kugelstoßen und auch im Fünfkampf. Er hat in den Jahren mehrere nationale und internationale Erfolge erzielt.

„Mein großes Ziel ist, mit 63 Jahren im nächsten Jahr noch einmal bei den Paralympics in Tokio an den Start gehen zu können“, so der Athlet.

Es wäre nach Australien (2000) und Athen (2004) seine dritte Teilnahme an diesem weltgrößten Sportevent.

CPSV-Präsident Volker Lange: „Wir sind glücklich und stolz so einen Sportler wie Uli Prill in unseren Reihen zu haben und drücken ihm die Daumen, dass sein Wunsch Tokio 2021 in Erfüllung geht“.

 

Reinhard Walther

Pressesprecher

Foto: B.Kießling/CPSV

 

Mit zwei besonderen Auszeichnungen wurde unser Sportverein kürzlich geehrt.

Zum einen wurde der CPSV für seine „beispielhaftes gesellschaftliches Engagement“ am 05.09.2020 mit dem „Kleinen Stern des Sports in Bronze“ ausgezeichnet. Verliehen vom Deutschen Olympischen Sportbund und den Volksbanken Raiffeisenbanken. Die Auszeichnung, die von Vizepräsident Christian Ott entgegengenommen wurde, war mit einer Geldprämie von 100 Euro dotiert.

Die zweite Auszeichnung erfolgte am 25.09.2020 im Rahmen des kleinen Grillfestes unseres Vereins in unserer Sporthalle.

Gestiftet von der Sportjugend Sachsen wurden wir mit dem Titel „Verein vorbildlicher Jugendarbeit 2020“ ausgezeichnet. Überreicht wurden die Urkunde, ein Pokal, ein Scheck von 150 Euro und eine Tasche mit kleinen Souvenirs an Präsident Volker Lange durch Carolin Aepfler, Sportjugend Sachsen und Anett Ahnert, Stadtsportbund Chemnitz.

In seinen Dankesworten betonte der Präsident, dass diese Auszeichnung zum großen Teil unserer Mitarbeiterin Rebecca Wolff zu verdanken ist. „Ihr Engagement als Kinderschutzbeauftragte und insbesondere als Organisatorin des jährlichen Familienfestes „Rudi´s Pass Rallye“, dessen 6. Auflage in diesem Jahr leider auch wegen der Corona-Pandemie ausfallen musste, ist vorbildlich“, so Volker Lange.

Foto: von li. nach re.: Caroline Aepfler, Anett Ahnert, Volker Lange, Rebecca Wolff, Wilhelm Paech

Foto: CPSV/Bernd Kießling

Reinhard Walther

Präsidiumsmitglied/Pressesprecher

Sparkasse Chemnitz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Integration durch Sport 

 

 

 

Free Joomla! template by L.THEME

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.