Challenge Cup 2019 Kamenz

Am  vergangenen Wochenende stand für Judoka des CPSV mit dem Challenge-Cup in Kamenz wieder ein Großkampftag auf dem Plan.

Am Samstag starteten in den  Altersklassen U9 und U15 insgesamt 216 Sportler aus 34 Vereinen.

Los ging es in der U9 mit unserem jüngsten Starter Jonas Raabe in der Klasse bis 29 kg. Nach dem Auftaktsieg gegen Lorenz Hempel vom PSC Bautzen stand er in der nächsten Runde dem späteren Sieger Erik Neitzsch vom Judoclub Holzhausen gegenüber. Nach der Niederlage ging es dann in der Hoffnungsrunde mit Max Lenninger wieder gegen einen Sportler vom PSC Bautzen. Leider verlor Jonas auch diesen Kampf und schied damit aus dem Wettkampf aus.

Der Bau des Kunstrasenplatzes, der erste in der Region ohne synt. Granulat, auf dem Gelände des Chemnitzer Polizeisportvereins an der Forststraße schreitet voran, geht in die Endphase.

Seit heute (08.11.19) wird der Kunstrasen verlegt. Die Arbeiten gehen bis ca. 15.00 Uhr. am Montag (11.11.19) werden sie ab Mittag fortgesetzt.

 

Deutscher Jugendpokal 2019 – Bundesfinale, 1-3.11.2019

In Senftenberg kämpften am vergangenen Wochenende zum fünften Mal insgesamt 56 Mannschaften aus ganz Deutschland um den Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters  in der Altersklasse U14.

Nach dem überraschenden Einzug in das Bundesfinale wollte die Kampfgemeinschaft CPSV / 1. JC Stollberg nun noch mehr erreichen. Das die Trauben hoch hingen, war allen klar. Umso ehrgeiziger erfolgte auch die Wettkampfvorbereitung.

Offene Matte in Chemnitz

Am 02.11.19 fand eine Offene Matte in Chemnitz statt. Veranstalter war der JVS und der Chemnitzer Polizeisportverein e.V. richtete diese in seiner Judohalle Ernst – Wabra – Straße aus.

Punkt 10:00 Uhr begrüßte der Landestrainer U 15, Frederik Jäde Judoka aus acht Vereinen auf der Tatami. Ihm zur Seite standen drei Vereinstrainer.

In der ersten Trainingseinheit standen Standtechniken und ihre Umsetzung im Randori auf dem Programm.

Nach einer Mittagspause wurde der Teil 2, Bodentechniken und ihre wirkungsvolle Umsetzung in Angriff genommen. Im sich anschließenden Randori war dann nochmals Gelegenheit für alle, eben erlerntes kämpferisch umzusetzen und sich nochmals richtig auszupowern.

Alle Beteiligten empfanden den Samstag als sehr gelungene Veranstaltung.

Ich bedanke mich an dieser Stelle ganz herzlich bei allen angereisten Sportlerinnen und Sportlern, den Eltern und natürlich bei Frederik und den Trainern aus Chemnitz. Ein weiteres Dankeschön geht an Frau Rudolph für die Unterstützung bei der Verpflegung, mit der sie diese gelungene Veranstaltung abrundete.

Sparkasse Chemnitz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Integration durch Sport 

 

 

 

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.